Jan 22

Klimanotstand: Was geschieht in Südtirol?


Zum Kalender hinzufügen 2020-01-22 08:30:00 2020-01-22 12:30:00 Europe/Rome Klimanotstand: Was geschieht in Südtirol?

Ziel der Konferenz ist es, die Öffentlichkeit für Umweltprobleme und für die Anpassung an den Klimawandel zu sensibilisieren

-

Ziel der Konferenz ist es, die Öffentlichkeit für Umweltprobleme und für die Anpassung an den Klimawandel zu sensibilisieren

Wo Freie Universität Bozen, Universitätsplatz 1, Konferenzraum D0.01 (Erdgeschoss)

Mittwoch, 22. Januar 2020

Uhrzeit Ore 8:30 - 12:30

Plakat der Veranstaltung
Scarica il file (File application/pdf 210,89 kB)

So erreichen Sie den Veranstaltungsort

Die Konferenz findet am 22. Januar 2020 bei der Freien Universität Bozen statt.

Ziel der Konferenz ist es, die Öffentlichkeit für Umweltprobleme und für die Anpassung an den Klimawandel zu sensibilisieren.

An der Konferenz werden lokale Experten, Techniker, Vertreter von Forschungseinrichtungen und sogar führende Wissenschaftler wie Luca Mercalli teilnehmen!

Als Rahmenprogramm finden die Ausstellung "Wir sind alle Zeugen - Die Menschheit kämpft mit dem Klimawandel" und die Veranstaltung "Klimahouse x BZ" (22. bis 25. Januar) statt.

-----

Programm

8.30 – 9.00 Teilnehmerregistrierung
9.00 – 9.15 Grußworte
9.20 – 9.40 Technologie und die Klimakrise: warum optimistisch sein und warum nicht?
     Andrea Gasparella - Professor der Freien Universität Bozen, Fakultät für Naturwissenschaften und Technik
9.40 – 10.00 Klimawandel: die Auswirkungen auf die Umwelt in Südtirol
     Volkmar Mair – Direktor der Amt für Geologie und Baustoffprüfung, Autonome Provinz Bozen
10.00 – 10.20 Was geschieht in Europa und Italien? Wir müssen uns beeilen.
     Wie sich die Gesetzgebung ändert Norbert Lantschner
     Präsident der Climabita-Stiftung
10.20 – 10.40 Bozner SECAP: Anpassung der Stadt an den Klimawandel
     Emanuele Sascor – Direktor der Amt für Geologie, Zivilschutz und Energie, Gemeinde Bozen
10.40 – 11.10 Kaffeepause
11.10 – 11.30 Klimakrise: Sozioökonomische Veränderungen in Südtirol
     Miriam Laura Weiß - Forscher Eurac research – Institut für Regionalentwicklung
     Peter Laner - Institut für Regionalentwicklung
11.30 – 12.00 Klima- und Umweltkrise: ignoriert, unterschätzt und dringlich
     Luca Mercalli - Präsident der Italienischen Meteorologischen Gesellschaft
12.00 – 12.30 Diskussionsrunde

-----

Die Konferenz wurde akkreditiert mit:
• Ordine dei Geologi: 3 Credits
• Berufskammer der Agronomen und Forstwirte: 0,375 Credits
• ANACI: 4 Credits
• Geometerkollegium: 2 Credits
• Kammer der Architekten: 3 Credits

Wie kann man die Veranstaltung erreichen?
Die Teilnehmer werden aufgefordert, umweltfreundliche Verkehrsmittel für die Reise zu bevorzugen.

Wenn möglich, erreichen Sie den Veranstaltungsort am Universitätsplatz 1, zu Fuß oder mit dem Fahrrad (in der Umgebung und im Innenhof der Universität gibt es zahlreiche Fahrradabstellplätze).

Bus
Mit dem Bus sind die nahegelegenen Haltestellen am Dominikanerplatz und in der Leonardo da Vinci Straße, alle Informationen über die Routen und Fahrpläne sind auf der Website der SASA verfügbar.

Zug
Der Veranstaltungsort ist 10 Minuten Gehzeit vom Hauptbahnhof Bozen entfernt.

Auto
Die nächstgelegene Autobahnabfahrt zum UNIBZ ist Bozen Nord. In 8-10 Minuten sind Sie im Stadtzentrum.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

Kommentare

Für ein Kommentar, musst du dich vorher anmelden!

Für ein Kommentar, musst du dich vorher anmelden!

© 2020 OpenAgenda - realizzato da OpenContent con OpenPA