Mai 9

Alejandro Solalinde - Tour in Italien


Zum Kalender hinzufügen 2017-05-09 18:00:00 2017-05-09 19:30:00 Europe/Rome Alejandro Solalinde - Tour in Italien

Alejandro Solalinde, mexikanischer Priester, Menschenrechtler und für den Friedensnobelpreis 2017 nominiert, befindet sich am 9. Mai in Bozen. Zum ersten Mal erzählt Pater Solalinde seine ganze Geschichte in dem Buch "I narcos mi vogliono morto" (im Gespräch mit der italienischen Journalistin Lucia Capuzzi).

- Centro per la Pace centropacebz@gmail.com

Alejandro Solalinde, mexikanischer Priester, Menschenrechtler und für den Friedensnobelpreis 2017 nominiert, befindet sich am 9. Mai in Bozen. Zum ersten Mal erzählt Pater Solalinde seine ganze Geschichte in dem Buch "I narcos mi vogliono morto" (im Gespräch mit der italienischen Journalistin Lucia Capuzzi).

Wo Universität Bozen, Universitätsplatz 1, 39100 Bozen

Dienstag, 09. Mai 2017

Uhrzeit 18.00 Uhr

Eintrittspreise Eintritt frei

Plakat der Veranstaltung
Scarica il file (File application/pdf 845,94 kB)

So erreichen Sie den Veranstaltungsort

Alejandro Solalinde (1945) wirkte viele Jahre als Priester und gründete im Jahr 2007 das "Hermanos en el Caminos". Außerdem leitet er auch die unabhängige Wahrheitskommission zu Menschenrechtsverletzungen im Bundesstaat Oaxaca. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Schutz und in der Fürsorge für die Migranten, die aus anderen Teilen Lateinamerikas auf dem Weg in die USA durch Mexiko sind und oftmals entführt, vergewaltigt, misshandelt und getötet werden.
Im Laufe der vergangenen Jahre hat Solalinde wegen seines sozialen Engagements zahlreiche Morddrohungen von seiten der Drogenkartelle erhalten. Seit 2011 lebt er unter Bewachung.

Kommentare

Für ein Kommentar, musst du dich vorher anmelden!

Für ein Kommentar, musst du dich vorher anmelden!

© 2020 OpenAgenda - realizzato da OpenContent con OpenPA